Die Migräne

Symptome: die Migräne ist ein typischerweise einseitig auftretender stechender, pochender Kopfschmerz, der mit Lichtscheu und Geräuschempfindlichkeit einhergeht. In vielen Fällen (etwa 30%) treten auch sogenannte "Auren" auf. Diese Auren können z.B. Sehstörungen, Missempfindungen oder auch Lähmungserscheinungen oder Sprachstörungen verursachen und werden gelegentlich auch als Schlaganfall fehldiagnostiziert. 

Behandlung Akut: In akuten Fällen einer Migräneattacke sind höhere Dosen (1000 mg) von ASS und Paracetamol in Kombination mit Koffein wirksam. Häufig reicht dies jedoch nicht aus. In diesen Fällen helfen die Triptane (Sumatriptan, Naratriptan, Rizatriptan) meist sehr gut. 

Migräneprophylaxe: Wenn mehr als 3 Migräne-Anfällen im Monat auftreten, kann eine Migräneprophylaxe eingenommen werden. Hierfür stehen sehr viele unterschiedlich stark wirkende Medikamente zur Verfügung wie: Propranolol, Candesartan, Topiramat und viele mehr. Auch Magnesium Vitamine und Q10 können sich hierbei positiv auf die Kopfschmerzen auswirken.

Besonderheiten: In vielen Fällen ist die Migräne auch mit der Regelblutung assoziiert. Dies ist therapeutisch sehr von Vorteil, weil in diesen Fällen bestimmte Medikamente (Hormone oder Naproxen) einsetzen kann und damit eine weitere gute Therapieoption zur Verfügung steht. 

Dr. Justus Barop

Facharzt für Neurologie

-Privatpraxis-

 

Neuer Wall 80

20354 Hamburg

Excellent business Center

 

Kontakt

praxis.barop@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Neurologische Spezialpraxis Dr. Justus Barop, Facharzt für Neurologie